Qualität durch das Korrektorat

Korrekturlesen ist notwendig. Gerade bei Abschlussarbeiten in der Universität, bei Bewerbungen oder bei ähnlich wichtigen Anlässen ist es wichtig, dass der abgegebene Text fehlerfrei und auch im Bereich der Formulierungen ohne Schwächen ist.

Das Korrektorat gibt Sicherheit 

Ganz egal, ob die Zeit nicht reicht, die Kenntnisse fehlen oder man ganz einfach auf Nummer sicher gehen möchte: Das Korrektorat ist der richtige Ansprechpartner. Ein großer Vorteil ist natürlich die zeitliche Ersparnis, die damit einhergeht, wenn man einen Text korrigieren lässt. So bleibt mehr Zeit für den Inhalt, wobei auch hier externe Hilfe durch einen Ghostwriter möglich ist.
Ein Vorteil beim Korrigieren von Texten ist auch die Sicherheit, dass sich in dem Dokument keine Fehler mehr finden. Wichtig ist das vor allem für Abschlussarbeiten, Bewerbungen oder Abhandlungen.
Die Transparenz im Hinblick auf den Preis ist ebenfalls ein Vorteil. Abgerechnet wird pro Seite, was insbesondere bei längeren Texten eine bessere Planung ermöglicht.

ghostwriter-externe-hilfe

Externe Hilfe von einem Ghostwriter

Sicherheit bei den Formulierungen 

Jeder kennt es: Man schreibt einen Satz, ist sich jedoch unsicher, ob die Formulierung wirklich die gewünschte Aussage hat. Helfen kann auch hier ein Korrektor, welcher die eigentliche Formulierung, die Kommasetzung und andere Aspekte kontrolliert und verbessert. Dadurch wird der Text aufgewertet und strahlt die nötige Sicherheit aus, die als Autor oder bei Bewerbungen benötigt wird.
Korrekturlesen ist notwendig, um den Text als Ganzes noch einmal zu überprüfen. Grammatikalische Fehler werden dadurch ebenso erkannt wie Schwächen in Formulierung und Satzbau. Nicht nur Studenten profitieren davon, sondern auch Autoren, die sich bei einem größeren Verlag bewerben möchten.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Literatur und Grammatik und getagged , , , , . Bookmark the Permanent-Link. Momentan ist weder das Kommentieren noch das Setzen eines Trackbacks möglich.